IG Metall Nordhessen
http://www.igmetall-nordhessen.de/aktuelles/meldung/delegiertenkonferenz-jugend-themen-im-mittelpunkt/
19.08.2019, 19:08 Uhr

28.08.2018 | Delegiertenversammlung

Delegiertenkonferenz: Jugend-Themen im Mittelpunkt

Die Delegierten der IG Metall Nordhessen haben heute in ihrer Versammlung in Baunatal die Wichtigkeit der Jugendthemen innerhalb der IG Metall betont. Aus diesem Grund leiteten Annika Helten und Jean-Marc Sippel von der nordhessischen IG Metall Jugend die Versammlung. Die zahlreichen jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer empfanden die Veranstaltung als sehr gelungen und freuen sich auf die bevorstehende Vorbereitung der JAV-Wahlen und die Begrüßung der neuen Azubis in den Betrieben.

IG Metall-Jugendsekretärin Elisabeth Rutz (Foto: Martin Sehmisch)

"Vor allem heute ist es wichtig, dass auch junge Beschäftigte sich gewerkschaftlich und sozial engagieren", sagte Elisabet Rutz (Jugendsekretärin der IG Metall Nordhessen). Die inhaltlichen Diskussionen zu den Themen der IG Metall Jugend lassen sich auf zwei Schwerpunktthemen zusammenfassen: Bei den JAV-Wahlen im Herbst wird es darauf ankommen, Kandidatinnen und Kandidaten zu finden, die die Interessen der Auszubildenden und Studierenden im Betrieb vertreten. Die Begrüßung der neuen Auszubildenden und Studierenden in den Betrieben und die Begeisterung der jungen Beschäftigten für gewerkschaftliche Themen wird ein weiterer Schwerpunkt sein. 

Annika Helten vom Leitungsteam des Ortsjugendausschusses zeigte sich zufrieden mit dem Verlauf der Versammlung: "Die inhaltlichen Schwerpunkte haben mir sehr gefallen, und das gilt auch für die Zusammenarbeit zwischen Jugend und Erwachsenen."

Jean-Marc Sippel: "Die Veranstaltung als Auftakt, die Personengruppen mehr in die Arbeit der Delegiertenversammlung einzubeziehen, war sehr gelungen. Ich glaube, dass wir als OJA unsere Jugendthemen sehr gut platziert haben und in den anstehenden Begrüßungsrunden sowie den JAV-Wahlen einige hilfreiche Tipps aus dem Kreise der Delegierten gewonnen haben."

 


Drucken Drucken