IG Metall Nordhessen
http://www.igmetall-nordhessen.de/aktuelles/meldung/ueber-200-menschen-bei-aktion-fuer-erhalt-des-ge-grid-standorts/
05.06.2020, 14:06 Uhr

25.02.2020 | Drohende Schließung

Über 200 Menschen bei Aktion für Erhalt des GE Grid-Standorts

Über 200 Beschäftigte haben am 25. Februar an einer Aktion der IG Metall vor dem Werkstor von GE Grid in Kassel teilgenommen. "Wir fordern den Arbeitgeber auf, seine Schließungspläne unverzüglich vom Tisch zu nehmen", sagte der Erste Bevollmächtigte der IG Metall Nordhessen, Oliver Dietzel. Die angekündigte Fabrikschließung sei wirtschaftlich sinnlos und sozial nicht vertretbar, sagte Dietzel. "Die IG Metall wird mit aller Kraft für den Erhalt des Standorts und der Arbeitsplätze kämpfen", kündigte er an.

Der Vorsitzende des Betriebsrats, Benjamin Heinicke, kritisierte die geplante Schließung als massiv ungerecht. "Wir haben als Interessenvertreter frühzeitig wirtschaftlich sinnvolle Szenarien entwickelt und angeboten", sagte Heinicke. Es sei jetzt am Konzern GE, diese konstruktiven Vorschläge aufzugreifen. "Die Belegschaft wird eine Fabrikschließung nicht hinnehmen und ist bereit, zu kämpfen", sagte er.

An der Kundgebung vor dem Werkstor in der Lilienthalstraße nahmen auch die nordhessische DGB-Vorsitzende Jenny Huschke sowie Gewerkschaftsvertreter von Daimler Truck, Gebrüder Bode und Volkswagen teil. Anwesend waren auch der Bundestagsabgeordnete Timon Gremmels und der Landtagsabgeordnete Wolfgang Decker.

(Fotos: Martin Sehmisch)


Drucken Drucken