IG Metall Nordhessen
http://www.igmetall-nordhessen.de/aktuelles/meldungsarchiv/datumFilter/2018/01/
24.04.2019, 02:04 Uhr

Archiv der Meldungen

Nach Datum filtern +X

31.01.2018 | Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie 2018

Streikbereit: 1.000 Beschäftigte in Kassel im Ausstand

Rund 1.000 Beschäftigte der Rheinmetall-Betriebe, von Bombardier und von Senior Flexonics beteiligen sich zur Stunde an den ganztägigen Warnstreiks der IG Metall. "Die 24-Stunden-Warnstreiks sind ein voller Erfolg", sagte die Zweite Bevollmächtigte der IG Metall Nordhessen, Elke Volkmann. Den Arbeitgebern der Metall- und Elektroindustrie riet Volkmann, mit echtem Einigungswillen an den Verhandlungstisch zurückzukehren. "Die Beschäftigten zeigen in diesen Tagen sehr deutlich, was sie von der Verweigerung der Arbeitgeber halten", sagte die Gewerkschafterin.

mehr...

31.01.2018 | Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie 2018

24-stündige Warnstreiks starten am Mittwochabend in Kassel

Die IG Metall Nordhessen ruft ab Mittwochabend in mehreren Betrieben in Kassel zu ganztägigen Warnstreiks auf. "Die Arbeitgeber der Metall- und Elektroindustrie haben bis zuletzt keinen Willen gezeigt, zu einer Einigung am Verhandlungstisch zu kommen", sagte der Zweite Bevollmächtigte der IG Metall Nordhessen, Elke Volkmann. "Wir haben deshalb keine andere Wahl, als die bislang bereits sehr geschlossen und erfolgreich geführten Warnstreiks auszuweiten", sagte die Gewerkschafterin am Mittwoch in Kassel.

mehr...

31.01.2018 | +++Warnstreik-Blog: IG Metall-Mitarbeiter berichten+++

Daniela Müller: Alles bereit für ganztägige Warnstreiks!

Daniela Müller mit Streikkarte und Scanner (Foto: Martin Sehmisch)

„Als unsere Forderung für die Tarifrunde beschlossen wurde, war mir klar, dass es diesmal nicht einfach wird. Die individuelle Absenkung der Arbeitszeit für bis zu 24 Monate und bei Pflege und Kindererziehung ein Entgeltzuschuss – das wird den Arbeitgebern nicht gefallen, dachte ich mir. Aber die Sache macht absolut Sinn, und wir sind gut vorbereitet für die bevorstehenden ganztägigen Warnstreiks.

mehr...

30.01.2018 | +++Warnstreik-Blog: IG Metall-Mitarbeiter berichten+++

Walter Brück: Die Vorbereitungen in den Betrieben laufen!

Walter Brück hat das Mitgliedervotum bei Bombardier und Rheinmetall begleitet. (Foto: Martin Sehmisch)

„Die Arbeitgeber ignorieren rund 950.000 Warnstreikende in ganz Deutschland. Auch hier bei Rheinmetall und Bombardier in Kassel ist die Reaktion darauf Kopfschütteln – und eine starke Bereitschaft, sich an ganztägigen Warnstreiks zu beteiligen. Man ist sich einig: Die IG Metall hat in den Verhandlungen weitreichende Lösungsvorschläge gemacht. Wer sich nicht bewegt, bekommt von uns die Antwort in Form der neuen Eskalationsstufe der ganztägigen Warnstreiks!

mehr...

30.01.2018 | Im Betrieb

ACO Passavant: Mehr Geld für alle + Angleichung der Standorte

Betriebsrat, JAV und betriebliche Mitglieder der Tarifkommission von ACO Passavant

Die IG Metall hat für die Beschäftigten von ACO Passavant einen Firmentarifvertrag abgeschlossen. Ab März 2018 gibt es mehr Geld für alle Beschäftigten des Unternehmens in Stadtlengsfeld und Phillippsthal. "Das vereinbarte Gesamtplus von 6 Prozent über knapp zwei Jahre ist ein toller Erfolg", sagt die Zweite Bevollmächtigte der IG Metall Nordhessen, Elke Volkmann. Die Vereinbarung regelt zudem die Anpassung von Arbeitszeiten und Entgelt an den beiden Standorten auf das gleiche Niveau in zwei Schritten.

mehr...

29.01.2018 | +++Warnstreik-Blog: IG Metall-Mitarbeiter berichten+++

Lutz Geydan: Ab heute planen wir ganztägige Warnstreiks!

Lutz Geydan ist Gewerkschaftssekretär der IG Metall Nordhessen. (Foto: Martin Sehmisch)

"Die 5. Tarifverhandlungen in Baden-Württemberg wurden am Samstag ergebnislos beendet. Schon vergangene Woche haben wir uns darauf eingestellt, dass es so kommen könnte, und erste Vorbereitungen für mögliche ganztägige Warnstreiks getroffen. Ganztägige Warnstreiks sind eine neue Stufe des Arbeitskampfes noch vor Urabstimmung und unbefristetem Streik.

mehr...

28.01.2018 | Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie 2018

IG Metall ruft zu ganztägigen Warnstreiks auf

Die fünfte Tarifverhandlung in Baden-Württemberg endete am Samstagvormittag ergebnislos. Die Arbeitgeber waren nicht kompromissbereit: Sie boten lediglich knapp 3 Prozent mehr Lohn, trotz der sehr guten wirtschaftlichen Lage. Die IG Metall ruft nun zu ganztägigen Warnstreiks auf.

mehr...

23.01.2018 | Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie 2018

Über 3.000 bei Sternmarsch der IG Metall in Kassel

Rund 3.000 Beschäftigte aus ganz Nordhessen haben heute für mehrere Stunden die Arbeit niedergelegt, um an einem Sternmarsch der IG Metall in Kassel teilzunehmen. "Wir erwarten ernsthafte Verhandlungen über faire Entgelterhöhungen sowie familiengerechte und gesundheitsförderliche Arbeitszeiten", sagte die Zweite Vorsitzende der IG Metall, Christiane Benner, bei einer Kundgebung auf der Holländischen Straße. Tausende Warnstreikteilnehmer waren zuvor aus allen Richtungen zum Kundgebungsort geströmt, darunter auch hunderte aus Betrieben in den Landkreisen.

mehr...

19.01.2018 | Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie 2018

400 beim Aktionstag in Frankenberg: Große Unterstützung für Tarifforderungen der IG Metall

Rund 400 Beschäftigte aus Betrieben der Metall- und Elektroindustrie sowie der holz- und kunststoffverarbeitenden Industrie haben heute an einem Aktionstag der IG Metall in Frankenberg teilgenommen. Die Beschäftigten der Firmen Hasenclever, Hettich und Frank Walz- und Schmiedetechnik legten für bis zu vier Stunden die Arbeit nieder. „Die Arbeitgeber haben noch immer kein ordentliches Angebot vorgelegt“, sagte der Erste Bevollmächtigte der IG Metall Nordhessen, Oliver Dietzel, während einer Kundgebung auf dem Landratsplatz.

mehr...

19.01.2018 | Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie

Warnstreik bei Continental: 350 legten die Arbeit nieder

Rund 350 Beschäftigte des Automobilzulieferers Continental haben am Freitagmittag ihre Arbeit für zwei Stunden niedergelegt. Sie unterstützten damit die Tarifforderung der IG Metall nach 6 Prozent mehr Geld und Arbeitszeiten, die zum Leben passen. „Wir haben erneut zu Warnstreiks aufgerufen, weil die Arbeitgeber sich auch in der jüngsten Verhandlungsrunde so gut wie gar nicht bewegt haben“, sagte IG Metall-Sekretärin Anja Neumann bei einer Kundgebung vor dem Werkstor. „Ihr zeigt mit eurer Beteiligung, dass die Beschäftigten die Forderungen der IG Metall geschlossen unterstützen“, sagte sie. „Falls die Arbeitgeber sich weiterhin unseren berechtigten Forderungen verschließen, wird es nicht bei zweistündigen Warnstreiks bleiben – dann werden wir zu schärferen Maßnahmen greifen“, kündigte...

mehr...



Drucken Drucken