IG Metall Nordhessen
http://www.igmetall-nordhessen.de/aktuelles/seite/3/
19.08.2018, 10:08 Uhr

01.02.2018 | Tarifrunde Volkswagen

Über 11.000 VW-Beschäftigte im zweistündigen Warnstreik

Die IG Metall rief am 1. Februar ihre Mitglieder im Volkswagen Werk Kassel in allen drei Schichten zu Warnstreiks auf, nachdem in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag die Friedenspflicht ausgelaufen war. In der laufenden Tarifrunde fordert die Gewerkschaft die Erhöhung des Entgelts um 6 Prozent für zwölf Monate, eine Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung und die Verpflichtung zur Einstellung von jährlich 1.400 Auszubildenden zur Bewältigung von Digitalisierung und Transformation.

mehr...

01.02.2018 | +++Warnstreik-Blog: IG Metall-Mitarbeiter berichten+++

Matthias Ammer: Was für ein Tag!

Matthias Ammer beim Warnstreik am frühen Morgen (Foto: Martin Sehmisch)

"Seit heute Morgen befinden sich die Kasseler Rheinmetall-Betriebe sowie Bombardier und Senior Flexonics im 24h-Warnstreik. Damit sind für heute schichtübergreifend rund 1.000 Beschäftigte der Metall- und Elektroindustrie aufgerufen, sich an dem Arbeitskampf zu beteiligen.

mehr...

31.01.2018 | Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie 2018

Streikbereit: 1.000 Beschäftigte in Kassel im Ausstand

Rund 1.000 Beschäftigte der Rheinmetall-Betriebe, von Bombardier und von Senior Flexonics beteiligen sich zur Stunde an den ganztägigen Warnstreiks der IG Metall. "Die 24-Stunden-Warnstreiks sind ein voller Erfolg", sagte die Zweite Bevollmächtigte der IG Metall Nordhessen, Elke Volkmann. Den Arbeitgebern der Metall- und Elektroindustrie riet Volkmann, mit echtem Einigungswillen an den Verhandlungstisch zurückzukehren. "Die Beschäftigten zeigen in diesen Tagen sehr deutlich, was sie von der Verweigerung der Arbeitgeber halten", sagte die Gewerkschafterin.

mehr...

31.01.2018 | Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie 2018

24-stündige Warnstreiks starten am Mittwochabend in Kassel

Die IG Metall Nordhessen ruft ab Mittwochabend in mehreren Betrieben in Kassel zu ganztägigen Warnstreiks auf. "Die Arbeitgeber der Metall- und Elektroindustrie haben bis zuletzt keinen Willen gezeigt, zu einer Einigung am Verhandlungstisch zu kommen", sagte der Zweite Bevollmächtigte der IG Metall Nordhessen, Elke Volkmann. "Wir haben deshalb keine andere Wahl, als die bislang bereits sehr geschlossen und erfolgreich geführten Warnstreiks auszuweiten", sagte die Gewerkschafterin am Mittwoch in Kassel.

mehr...

31.01.2018 | +++Warnstreik-Blog: IG Metall-Mitarbeiter berichten+++

Daniela Müller: Alles bereit für ganztägige Warnstreiks!

Daniela Müller mit Streikkarte und Scanner (Foto: Martin Sehmisch)

„Als unsere Forderung für die Tarifrunde beschlossen wurde, war mir klar, dass es diesmal nicht einfach wird. Die individuelle Absenkung der Arbeitszeit für bis zu 24 Monate und bei Pflege und Kindererziehung ein Entgeltzuschuss – das wird den Arbeitgebern nicht gefallen, dachte ich mir. Aber die Sache macht absolut Sinn, und wir sind gut vorbereitet für die bevorstehenden ganztägigen Warnstreiks.

mehr...



Drucken Drucken