23. Januar 2017 | Klausurtagung

Erfolge und Leistungen für Handwerker deutlicher machen

Die tarifpolitischen Erfolge und weitere Leistungen der IG Metall für Handwerker sollen in diesem Jahr deutlich stärker dargestellt werden, so ein Fazit aus der Klausurtagung der Handwerker am 20./21. Januar. Wenn die im Handwerk Beschäftigten ihre Tarife aktueller nachvollziehen können, dann werden diese Ansprüche in den Betrieben auch eine größere Rolle spielen.

Von den nordhessischen Metall- und Elektrobetrieben des Handwerks sind zur Zeit 53 mit gewählten Betriebsräten bei der IG Metall registriert. In diesen und vielen weiteren Betrieben waren Anfang Januar 1845 Kolleginnen und Kollegen organisiert. Eine stabile Entwicklung im Vergleich zum Vorjahr. Auch um die zahlreichen Tarifrunden des Jahres erfolgreich zu bewältigen, ist ein leichter Anstieg in diesem Jahr vorgesehen.

05. Januar 2017 | Mehr Geld für Metaller

Dieses Jahr laufen Tarifrunden in allen Handwerksbranchen

Für die Metaller im Heizungs- Sanitär und Klimahandwerk in Hessen gilt seit 1. Januar die 2. Stufe der Tariferhöhung aus dem Jahr 2015. Die 1. Stufe waren +3% für das Jahr 2016. Nun gibt es seit 1. Januar eine Entgelterhöhung um weitere +2,8% bis zum Jahresende 2017. Im November/Dezember wird es um die nächste Erhöhung ab 1.1.2018 gehen.

Bei den weiteren Handwerksbranchen sind für dieses Jahr noch keine Erhöhungen erreicht. Die Vorbreitungen für die Tarifverhandlungen sind angelaufen. Aktuell für das Kfz Handwerk Hessen, zum 1. Mai soll die nächste Erhöhung stehen. Im Elektrohandwerk geht es um die Entgelterhöhung ab 1. Juni, in der Heizungsindustrie und auch für die Tischler/Schreiner um die Erhöhung ab 1. August und später für die                                                                Raumausstatter um die Erhöhung ab 1.1.2018.

8. August 2016 | Handwerksausschuss

Horst Zahn bleibt Vorsitzender der Handwerker

Horst Zahn (Foto: Martin Sehmisch)

Horst Zahn aus Vellmar ist erneut zum Vorsitzenden der Handwerker in der IG Metall Nordhessen gewählt worden. Der 57-Jährige arbeitet bei ETS in Kassel. Er steht nun zum zweiten mal für vier Jahre dem Handwerksausschuss vor. Zu seinem Stellvertreter wurde Roland Wunsch (58, tätig im BZ Bildungszentrum in Kassel) gewählt. Der Ausschuss kümmert sich um die speziellen Belange der Handwerker unter den rund 42.000 nordhessischen IG Metall-Mitgliedern.

Tarifliche Lohnerhöhungen und die verbindliche Anwendung der Tarife in den Handwerksbetrieben werden Schwerpunkt der Aktivitäten bleiben. Darüber hinaus sollen Vereinbarungen über Altersteilzeit für die jeweilige Handwerksbranche erreicht werden. Bis zum 67. Lebensjahr werden nur wenige durchhalten, die IG Metall-Handwerker wollen der drohenden Altersarmut vorbeugen.

18. April 2016 | Ausrichtung der regionalen Handwerksarbeit wurde diskutiert

Konferenz wählte neuen Handwerksausschuß der Geschäftsstelle

Gewählt wurden (v.l.n.r.) Eva Krantz (Glinicke Gruppe Nordhessen), Raymond Siebrandt ( Daimler Ndl.), Reinhard Lachmann (Glinicke Gruppe Nordhessen), Horst Zahn (ETS/ehemals Truss), Mike Wollenhaupt und Tanja Vogelei-Hoßbach (Hupfeld&Schlöffel), Peter Melzer (ETS), Roland Wunsch (Bildungszentrum), Hans Peter Streich (Carrier), Holger Ebrecht (Brückmann) und (nicht auf dem Bild) Ivan Kessler (ETS)    

Delegierte aus 13 nordhessichen Handwerksbetrieben tagten am 16. April in der Baunataler Stadthalle. Für die nächste 4jährige Periode war die Handwerksarbeit neu auszurichten und der Handwerksausschuß neu zu wählen.

Die Konferenzteilnehmer vereinbarten eine intensivere Berichterstattung über die Handwerksarbeit in den Medien anzustreben. Mehr betriebsübergreifende Aktionen sollen erfolgen und im Bereich der Handwerks-Azubis soll verstärkt informiert werden.

Vernetzung

Nachrichten für:

Bild zum Thema Frauen
Bild zum Thema Handwerker in der IG Metall Nordhessen
Bild zum Thema Angestellte in der IG Metall Nordhessen
Bild zum Thema Jugend

Aktuelle Kampagnen

Jetzt Mitglied werden