30.11.2017 | Beschäftigtenbefragung

1.300 Euro für ärztliche Versorgung von Bedürftigen

Die IG Metall Nordhessen unterstützt mit 1.300 Euro die "Fahrenden Ärzte" in Kassel. Der Verein versorgt benachteiligte Menschen mit kostenfreier medizinischer Beratung und Behandlung. Unten den Klienten befinden sich Obdachlose, Drogenabhängige und Prostituierte.

Die Spende der IG Metall Nordhessen erfolgt im Rahmen der im Frühjahr durchgeführten bundesweiten Beschäftigtenbefragung "Politik für alle – sicher, gerecht und selbstbestimmt“. Für jeden ausgefüllten Fragebogen spendet die IG Metall nun einen Euro für ein soziales Projekt. Unser Foto zeigt IG Metall-Sekretär Matthias Ammer bei der Übergabe eines symbolischen Schecks an Dr. Gero Moog vom Trägerverein des Hilfsprojekts.

Teilen

Aktuelles

Termine

17.05.2021

Ortsfrauenausschuss

 
 

14.06.2021

Ortsfrauenausschuss

 
 

12.07.2021

Ortsfrauenausschuss

 

Kampagnen

  • "Mein Leben - Meine Zeit" - Die Arbeitszeitkampagne der IG Metall
  • Mehr Rente - Mehr Zukunft