08.02.2021 | Wintereinbruch

Homeoffice gegen Schneechaos (und Pandemie)

Zentimeterhoher Schnee und massive Einschränkungen im Personenverkehr machen den Wochenbeginn für Arbeitnehmer*innen zu einer Herausforderung. Viele wissen nicht, wie sie sicher an ihren Arbeitsplatz gelangen können. Wir erhalten derzeit vermehrt Anrufe von unseren Mitgliedern, die in der aktuellen Situation Rat suchen.

Der Wintereinbruch macht Arbeitnehmer*innen in Nordhessen zu schaffen. (Foto: Martin Sehmisch)

„Wir erwarten von den Arbeitgebern, in dieser Lage rasch und unbürokratisch Homeoffice zu ermöglichen“, sagt Dennis Poß von der IG Metall Nordhessen. Der Wintereinbruch mache die Wege zur Arbeit häufig zu einer unsicheren Sache. Zudem sei es wegen der Corona-Pandemie ohnehin angesagt, möglichst viele Beschäftigte von Zuhause aus arbeiten zu lassen. „Wer entsprechende Regelungen in seinem Betrieb vermisst, sollte sich an den Betriebsrat und die IG Metall-Vertrauensleute wenden“, empfiehlt Poss.

Ratgeber "Zu spät wegen Eis und Schnee" auf igmetall.de

Teilen

Aktuelles

Termine

 
 
 
 

16.09.2021

Jubilarehrung Vöhl

 

Kampagnen

  • "Mein Leben - Meine Zeit" - Die Arbeitszeitkampagne der IG Metall
  • Mehr Rente - Mehr Zukunft