09.09.2020 | Autokorso in Bebra

Klares Signal für den Erhalt der Arbeitsplätze bei Vitesco

Der Autokorso der IG Metall für den Erhalt der Arbeitsplätze bei Vitesco in Bebra hat ein deutliches Zeichen gesetzt. "Wir kämpfen für jeden einzelnen Arbeitsplatz", rief die Zweite Bevollmächtigte der IG Metall Nordhessen, Elke Volkmann, bei der Kundgebung vor rund 250 Menschen.

Solidarität erhielten die Beschäftigten dabei auch aus anderen nordhessischen Metallbetrieben, etwa Volkswagen, Daimler Truck und GE Grid. Vor Ort waren zudem Landtagsabgeordnete der SPD.

Der Betriebsratsvorsitzende von Vitesco, Karl-Heinz Wicke, rief die Beschäftigten auf, die heutige Aktion als Start für einen entschiedenen und geschlossenen Kampf um die Arbeitsplätze in Bebra zu sehen. "Wir werden uns deutlich hörbar machen müssen", sagte er unter dem Applaus der Teilnehmer*innen.

Jetzt die Kolleg*innen von Vitesco unterstützen und Online-Petition unterzeichnen!

(Fotos: Martin Sehmisch)