25.09.2020

Vitesco-Nachtschicht: Betriebsrat informierte über Forderungen

Der Betriebsrat des Vitesco-Werks in #Bebra hat am Freitagmorgen die Beschäftigten der Nachtschicht vor dem Tor über die aktuelle Situation im Continental-Konzern informiert. "Die Leitung des Unternehmens agiert derzeit ohne erkennbare Strategie", sagte der Vorsitzende des Betriebsrats von Vitesco Bebra/Mühlhausen, Karl-Heinz Wicke. "Der angekündigte massive und rücksichtslose Stellenabbau ist blinder Aktionismus", sagte er. "Wir Arbeitnehmervertreter erwarten hier eine deutliche Kehrtwende hin zu einem konstruktiven Konzept für die Zukunft von Vitesco und Continental", sagte Wicke.

Auch die IG Metall zeigte Präsenz bei der Veranstaltung des Betriebsrats.

Beschäftigungssicherung per Tarifvertrag

"Die planlosen Ankündigungen der Konzernleitung haben jetzt schon massiv Vertrauen zerstört", beschrieb Torsten Busse, Mitglied der betrieblichen Tarifkommission, die Stimmung unter den Beschäftigten. "Um wieder auf einen grünen Zweig zu kommen muss das Unternehmen jetzt tarifvertragliche Sicherheiten anbieten – wir brauchen eine Garantie für Beschäftigungssicherung", sagte er. Eine Forderung, die auch die Zweite Bevollmächtigte der IG Metall Nordhessen, Elke Volkmann, bekräftigte. "Wir müssen jetzt als Gewerkschaft gemeinsam und geschlossen handeln, um dem Vorstand von Continental/Vitesco Zukunftsperspektiven abzuringen", sagte sie.

Teilen

Aktuelles

Termine

17.05.2021

Ortsfrauenausschuss

 
 

14.06.2021

Ortsfrauenausschuss

 
 

12.07.2021

Ortsfrauenausschuss

 

Kampagnen

  • "Mein Leben - Meine Zeit" - Die Arbeitszeitkampagne der IG Metall
  • Mehr Rente - Mehr Zukunft