19.10.2020 | Tag der betrieblichen Entgeltgleichheit

Wir fordern gleiches Geld für Frauen

Es ist ein Skandal, aber statistisch gesehen arbeiten Frauen ab heute umsonst. Denn berufstätige Frauen erhalten für ihre Arbeit durchschnittlich 20 Prozent weniger Entgelt als Männer. Ganze sechs Prozent beträgt der Entgeltunterschied zwischen Frauen und Männern bei gleicher Qualifikation und gleicher Tätigkeit.

(Foto: iStock/monkeybusinessimages)

Die Corona-Krise hat die Ungleichheit noch verschärft. Etwa, weil Frauen häufiger ihre Arbeitszeit reduziert haben als Männer und sich Zuhause um Kinder kümmern oder gekümmert haben. Es darf nicht sein, dass die bestehende Entgeltlücke hier dazu beiträgt, die Gleichberechtigung zurückzudrehen!

Deshalb fordern wir: Gleiches Entgelt für Frauen!

Mehr Informationen zur Entgeltlücke findet Ihr hier: www.igmetall.de/…/faires-ent…/so-gross-ist-die-entgeltluecke