Archiv der Meldungen

Nach Datum filtern +X

30.11.2020 | Besser mit Tarifvertrag

Weihnachtsgeld: In diesen Tagen auf dem Konto

(Grafik: iStock.com/Makkuro_GL)

In Betrieben mit Tarifvertrag wird deutlich häufiger Weihnachtsgeld gezahlt. Das zeigt unsere Grafik auf Grundlage der WSI-Lohnspiegel-Datenbank. Tarifverträge werden zwischen der IG Metall und Unternehmen abgeschlossen. Sie gelten laut Gesetz nur für Mitglieder unserer Gewerkschaft.

mehr...

26.11.2020 | Tarifforderung beschlossen

Jetzt gilt es: Solidarisch in die Offensive!

Die IG Metall fordert für die mehr als 3,8 Millionen Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie ein Zukunftspaket. Dieses beinhaltet ein Volumen von vier Prozent, das zur Stärkung der Entgelte und Ausbildungsvergütungen sowie zur Finanzierung von Maßnahmen zur Beschäftigungssicherung eingesetzt werden kann. Die Laufzeit soll zwölf Monate betragen. Das beschloss der Vorstand heute in Frankfurt.

mehr...

Wie kann die IG Metall noch mehr Menschen für ihre Arbeit und Ideen aktivieren? Diese Frage stand im Mittelpunkt eines Projekts, das unser Gewerkschaftssekretär Matthias Ammer in nordhessischen Betrieben durchgeführt hat. In der November-Ausgabe der Metallzeitung sagte er dazu: "Gerade in Krisenzeiten sollten wir gemeinsam bereit sein, uns zu verändern und neue Wege zu gehen."

mehr...

23.11.2020 | Kampagne

Daimler-Beschäftigte fordern Zukunft für Standorte

Der Betriebsrat des Daimler Achswerks in Kassel hat am 23. November die Beschäftigten in allen Hallenbereichen zur aktuellen Situation des Unternehmens informiert. Vorgestellt wurde dabei auch die Kampagne "Solidarität gewinnt bei Daimler", in deren Rahmen das Unternehmen aufgefordert wird, die Zukunft der Standorte zu garantieren.

mehr...

Die Tarifkommissionen für die rund 420.000 Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie in Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Thüringen haben eine Tarifforderung beschlossen. Das Tarifpaket umfasst die Komponenten Geld, Beschäftigung und Transformation.

mehr...

13.11.2020 | Tarifabschluss nach Warnstreik

Mehr Geld für Beschäftigte des BZ Bildungszentrums

Andreas Köppe (Foto: Martin Sehmisch)

Die Beschäftigten des BZ Bildungszentrums in Kassel erhalten für das Jahr 2020 im November eine Sonderzahlung in Höhe von 400 Euro netto. Im März 2021 gibt es erneut 100 Euro extra. Der nach dem Warnstreik am Dienstag abgeschlossene Tarifvertrag sieht zudem vor, dass die Höhe der zweiten Zahlung nach erneuter Prüfung im April eventuell nach oben angepasst wird. Der Tarifvertrag läuft bis Ende Juni 2021.

mehr...

10.11.2020 | Warnstreik

BZ Bildungszentrum behindert Warnstreik und Gewerkschaftsarbeit

Trotz Einschüchterungsversuchen des Arbeitgebers haben am Dienstagvormittag zahlreiche Beschäftigte des BZ Bildungszentrums Kassel GmbH für rund eine Stunde die Arbeit niedergelegt. Sie folgten damit einem Aufruf der IG Metall. Die Geschäftsführung des BZ Bildungszentrums alarmierte wegen des Warnstreiks die Polizei und verwies die Teilnehmer*innen des Betriebsgeländes. Zudem wurde im Vorfeld ein Betriebsratsmitglied unter Druck gesetzt.

mehr...

09.11.2020 | Tarifbewegung 2020/2021

Vorstand empfiehlt drei zentrale Forderungen

Elke Volkmann (Foto: Martin Sehmisch)

Der Vorstand der IG Metall hat heute folgende Forderungen vor die bevorstehende Tarifrunde empfohlen: Beschäftigung sichern, Zukunft gestalten und Einkommen stärken. Auch eine Zahl ist in der Empfehlung enthalten. Bis zu 4 Prozent mehr Geld sind unter den aktuellen Umständen eine angemessene Forderung, sagt der Vorstand.

mehr...

05.11.2020 | Kein erneuter Verzicht

IG Metall informiert Beschäftigte der AE Group

Von links: Klaus Walter (Betriebsratsmitglied) und Gewerkschaftssekretär Matthias Ammer

Wenn es nach dem Arbeitgeber geht, erhalten die rund 170 Beschäftigten der AE Group in Nentershausen (Landkreis Hersfeld-Rotenburg) in diesem Jahr kein Weihnachtsgeld. Der Automobilzulieferer führt als Grund dafür die Pandemie an. "Das ist für uns nicht akzeptabel", sagt IG Metall-Sekretär Matthias Ammer.

mehr...

Viele Angestellte finden Homeoffice als Option gut. (Foto: Viktor Cap/panthermedia.net)

Wie gut funktionieren Homeoffice und mobile Arbeit für Angestellte? Das hat der Angestelltenausschuss rund 2.500 Mitglieder gefragt. Wegen der Corona-Pandemie hatten zuletzt deutlich mehr Arbeitnehmer in den eigenen vier Wänden gearbeitet. Rund drei Viertel derjenigen, die an der Online-Umfrage teilnahmen, möchten das künftig häufiger machen.

mehr...