Archiv der Meldungen

Nach Datum filtern +X

03.07.2017

Tarifverträge im Kfz-Handwerk sind gekündigt

Maren Hofmann, Volkswagenwerk Kassel

Der Landesverband für das Kfz-Handwerk Hessen hat alle bestehenden Tarifverträge mit der IG Metall gekündigt. "Die Arbeitgeber wollen tariflose Zustände", sagt Timo Gerland von der IG Metall Nordhessen. "Das stößt bei uns auf scharfe Kritik und klaren Widerstand", sagt er. Das zeigt auch die Solidaritätskampagne, die von Betriebsratsmitgliedern, Vertrauensleuten und Beschäftigten anderer Branchen gestartet wurde (siehe Fotos).

mehr...

25.06.2017 | Betriebsratswahlen 2018

Schulungen für Wahlvorstände

Wenn im Jahr 2018 die Betriebsräte neu gewählt werden, ist die ordnungsgemäße Durchführung der Wahl besonders wichtig. Die IG Metall Nordhessen bietet daher eintägige Schulungen für Wahlvorstände an.

mehr...

Erfolgreiche Aktion bei der Jungbluth Kettenfabrik in Bad Hersfeld: Über 30 Kollegen und damit gut die Hälfte der Belegschaft haben sich am Mittwoch an einer Demonstration für 6 Prozent mehr Geld beteiligt.

mehr...

14.06.2017 | Delegiertenversammlung

Rentenkampagne im Mittelpunkt

Die Delegierten der IG Metall Nordhessen haben am 14. Juni in Baunatal getagt. Höhepunkt der Versammlung war die Vorstellung der neuen Rentenkampagne durch Dirk Neumann vom Vorstand der IG Metall. Elke Volkmann präsentierte zudem die Ergebnisse der Beschäftigtenbefragung für Nordhessen.

mehr...

Die hessischen Kfz-Innungen wollen die Tarifbindung für das Kfz-Handwerk aufheben. "Das würde in Nordhessen für mehrere tausend Beschäftigte klare Einbußen beim Entgelt und einen Verlust weiterer tariflicher Leistungen bedeuten", sagte der Erste Bevollmächtigte der IG Metall Nordhessen, Oliver Dietzel, heute morgen vor dem Autohaus Klein in Fuldatal. "Wir machen jetzt Druck und fordern die Kfz-Innungen auf, in Tarifverhandlungen mit der IG Metall einzutreten", sagte Dietzel.

mehr...

Der Landesinnungsverband des Kfz-Gewerbes Hessen will zukünftig keine Tarifverhandlungen mehr mit der IG Metall führen und beabsichtigt sämtliche Tarifverträge zu kündigen. Obwohl die Geschäfte in der Kfz Branche gut laufen und die Beschäftigten sehr viel leisten, wird die geforderte Erhöhung der Monatsentgelte erst einmal nicht stattfinden.

mehr...

Die Beschäftigten in den rund 400 Betrieben des nordhessischen Elektrohandwerkes bekommen ab 1. Juni 2017 mehr Geld. Die Entgelte steigen um 3 Prozent und ab dem 1. September 2018 um weitere 2,7 Prozent. Die Ausbildungsvergütungen werden ebenfalls zu diesen Terminen erhöht. Darauf haben sich die IG Metall und der Fachverband Elektro- und Informationstechnik in Hessen und Rheinland-Pfalz verständigt.

mehr...

14.05.2017 | Angestellte

Agiles Arbeiten als Herausforderung für die Mitbestimmung

Angestellte beim Seminar (Foto: IG Metall)

Wenn Unternehmen zur Umsetzung von Projekten und Kundenwünschen auf das sogenannte „agile Arbeiten“ setzen – was heißt das dann für die Beschäftigten? Diese Frage hat der Angestelltenausschuss der IG Metall Nordhessen am Wochenende im Bildungszentrum Beverungen erläutert.

mehr...

Rund 70 Betriebsratsmitglieder haben am 17. und 18. November am Forum teilgenommen, das wir erstmals zweitägig angeboten haben. Die Kolleginnen und Kollegen fahren heute mit wichtigem neuen Wissen für ihre Tätigkeit im Interesse der Beschäftigten nach Hause. Wir danken für die gute Teilnehmerzahl und die engagierten Diskussionen – und bleiben im Gespräch!


Teilen

Aktuelles

Kampagnen

  • (Kopie 1)
  • "Mein Leben - Meine Zeit" - Die Arbeitszeitkampagne der IG Metall
  • Mehr Rente - Mehr Zukunft