IG Metall Nordhessen
http://www.igmetall-nordhessen.de/aktuelles/
19.11.2017, 03:11 Uhr

2. November 2017 | Angestellte

Agile Arbeit: Herausforderung für Angestellte

Agile Arbeitsmethoden prägen immer häufiger den betrieblichen Alltag von Angestellten. Über Chancen und Risiken dieser Veränderung hat Anfang November das 5. Angestelltenforum diskutiert.

mehr...

2. November 2017 | Willkommen im Team

Neue Jugendsekretärin der IG Metall Nordhessen

Elisabeth Rutz mit ihrem Vorgänger Matthias Ammer (Foto: Martin Sehmisch)

Die IG Metall Nordhessen hat seit dem 1. November mit Elisabeth Rutz eine neue Jugendsekretärin. Die 27-Jährige ist künftig in der Metallgewerkschaft zuständig für jugendspezifische Themen wie die Verbesserung der Ausbildungsqualität und die Übernahme der Azubis nach der Abschlussprüfung. Als Jugendsekretärin ist sie Ansprechpartnerin für junge Menschen im Betrieb. Zudem arbeitet sie mit den rund 50 Jugend- und Auszubildendenvertretungen in der Region zusammen.

mehr...

27. Oktober 2017 | Beschäftigtenbefragung

1.300 Euro für Bürgerhilfe Sontraer Land

Elke Volkmann (links) übergibt einen symbolischen Scheck an Barbara Persch und Fritz Kurz von der Bürgerhilfe Sontraer Land. (Foto: Martin Sehmisch)

Die IG Metall Nordhessen hat im Rahmen der bundesweiten Beschäftigtenbefragung "Politik für alle – sicher, gerecht und selbstbestimmt“ 1.300 Euro an die Bürgerhilfe Sontraer Land e.V. gespendet. Die Bürgerhilfe Sontraer Land ist eine organisierte gegenseitige Hilfe und Unterstützung für Bedürftige. Der gemeinnützige Verein möchte Menschen in Notlagen des täglichen Lebens helfen. Die Bürgerhilfe betreibt dafür eine Lebensmittelausgabe, einen Bekleidungsladen und ein Begegnungszentrum. Sie ist unterstützt zudem die Integration von Geflüchteten.

mehr...

4. Oktober 2017 | DGB Hessen-Thüringen

IG Metall begrüßt Nominierung von Michael Rudolph

Michael Rudolph. (Foto: Martin Sehmisch)

Michael Rudolph, bislang Regionsgeschäftsführer des DGB in Nordhessen, soll neuer Vorsitzender des DGB Hessen-Thüringen werden. Das schlagen der DGB-Bundesvorstand und der DGB-Bezirksvorstand Hessen-Thüringen vor. Die IG Metall Nordhessen begrüßt die Nominierung von Michael Rudolph.

mehr...

4. Oktober 2017 | Beschäftigtenbefragung

1.300 Euro für Kinder mit Krebserkrankung

Elke Volkmann (2. Bevollmächtigte IG Metall Nordhessen), Alexander Stadler (Mitarbeiter Continental Mühlhausen), Karl-Heinz Wicke (Betriebsratsvorsitzender), Karin Allstädt (Elterninitiative), Nicole Kümmel (Betriebsratsmitglied), Jens Treiber (Betriebsratsmitglied). Foto: Martin Sehmisch

Die IG Metall Nordhessen hat im Rahmen der bundesweiten Beschäftigtenbefragung "Politik für alle – sicher, gerecht und selbstbestimmt“ 1.300 Euro an die Elterninitiative leukämie- und tumorerkrankter Kinder Suhl/Erfurt e.V. gespendet. "Nur in einer gerechten Gesellschaft können alle Menschen sicher und selbstbestimmt leben. Dafür arbeiten wir als IG Metall und zeigen Solidarität mit jenen, die Unterstützung brauchen", sagte die Zweite Bevollmächtigte der IG Metall Nordhessen, Elke Volkmann.

mehr...



Drucken Drucken

Termine

Nov22

22. November 2017

Schulung für Wahlvorstände

Nov29

29. November 2017

Schulung für Wahlvorstände

Nov29

29. November 2017

Delegiertenversammlung

Nov30

30. November 2017

Schulung für Wahlvorstände

Dez07

7. Dezember 2017

Schulung für Wahlvorstände

Alle Termine

Kampagnen

WIR in der IG Metall

  • Katja Burose

    zur Tarifrunde M+E 2018:

    "Die Entgeltforderung von 6 Prozent hat bei uns im Unternehmen keine Euphorie ausgelöst – wir hätten uns mehr vorstellen können. Die Auftragslage ist in den meisten Unternehmen gut bis ausgezeichnet, insofern haben wir die 6 Prozent jedenfalls wir mehr als verdient! Auch die Forderung nach einem Anspruch auf Reduzierung der Arbeitszeit in besonderen Lebenssituationen ist wichtig für uns."

    mehr
  • Stefan Pilz

    zur Tarifrunde M+E 2018:

    "Das wird eine harte Auseinandersetzung, da bin ich mir ziemlich sicher. Die Arbeitgeber haben ja schon jetzt klar gemacht, dass sie unser Forderungspaket in Gänze ablehnen. Dabei ist das, was die IG Metall beschlossen hat, absolut auf der Höhe der Zeit und im Interesse der Beschäftigten. Eine verkürzte Vollzeit sowie Zuzahlung des Arbeitgebers bei Arbeitszeitreduzierung wegen Pflege, Erziehung oder belastenden Schichtmodellen – genau das wollen die Kolleginnen und Kollegen! Das hat die Beschäftigtenbefragung klar gezeigt. Ein angemessene Lohnerhöhung von 6% ist zudem mehr als fair und stärkt die Kaufkraft. Ein Forderungspaket, das sich sehen lassen kann!"

    mehr
  • Jörg Bettenhausen

    zur Tarifrunde M+E 2018:

    "In der aktuellen wirtschaftlichen Situation gibt es keinen Grund, den Beschäftigten eine angemessene Entgelterhöhung zu verwehren – 6 Prozent sind absolut gerechtfertigt. Darüber hinaus ist klar, dass die Beschäftigten in Schichtarbeit eine angemessene Entlastung brauchen. Die Zeit ist also reif für moderne Arbeitszeiten, die auch den Bedürfnissen der Beschäftigten gerecht werden. Die große Mehrheit wünscht sich Arbeitszeiten, die zum Leben passen. Gut, dass wir das Thema in der Tarifrunde aufgreifen!"

    mehr