IG Metall Nordhessen
http://www.igmetall-nordhessen.de/aktuelles/
17.12.2017, 19:12 Uhr

14. Dezember 2017 | Beschäftigtenbefragung

1.300 Euro für Kinderkrebshilfe Waldeck-Frankenberg

Spendenübergabe in Frankenberg

Die IG Metall Nordhessen hat im Rahmen der bundesweiten Beschäftigtenbefragung "Politik für alle – sicher, gerecht und selbstbestimmt“ 1.300 Euro an die Kinderkrebshilfe Waldeck Frankenberg gespendet. Für jeden im Rahmen der Beschäftigtenbefragung ausgefüllten Fragebogen spendet die IG Metall einen Euro für ein soziales Projekt. Im Bereich der IG Metall Nordhessen haben rund 11.220 Menschen ihr Votum abgegeben, darunter zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Viessmann-Werke in Allendorf.

mehr...

6. Dezember 2017 | Nikolaus

Aktion der IG Metall Jugend: Was denkt Ihr?

Aktive IG Metall Jugend auf dem Weihnachtsmarkt in Kassel

Mit einem IG Metall-Pavillon und reichlich gefüllten Nikolaussocken im Gepäck hat die IG Metall Jugend Nordhessen am Nikolaustag in Kassel das Gespräch mit Passantinnen und Passanten gesucht. Im Mittelpunkt standen dabei Fragen zur aktuellen Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie.

mehr...

29. November 2017 | Delegiertenversammlung

Tarifsekretär stimmte Delegierte auf Tarifbewegung ein

Die IG Metall fordert 6 Prozent mehr Geld – und mehr Selbstbestimmung bei der Arbeitszeit. (Fotos: Martin Sehmisch)

Die bevorstehende Tarifbewegung in der Metall- und Elektroindustrie stand im Mittelpunkt der Delegiertenversammlung am 29. November in Baunatal. Nach der Eröffnung durch den Ersten Bevollmächtigten, Oliver Dietzel, gab es zunächst den Geschäftsbericht, vorgetragen von Elke Volkmann. Sie berichtete unter anderem von neu abgeschlossenen Firmentarifverträgen, die den Beschäftigten künftig bessere Bedingungen sichern.

mehr...

28. November 2017 | Tarifrunde M+E

Aktionsausschuss bereitet starke Tarifbewegung vor

Die Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie wird im neuen Jahr 2018 rasch an Fahrt gewinnen. Es geht um 6 Prozent mehr Geld und eine Wahloption zur Verkürzung der Arbeitszeit. Damit die nordhessischen Metallerinnen und Metaller von Beginn an gut für die Auseinandersetzung gewappnet sind tagt der Aktionsausschuss schon jetzt und leitet alle Vorbereitungen in die Wege.

mehr...

23. November 2017 | Beschäftigtenbefragung

1.300 Euro für behinderte Menschen

Walter Brück, Christa Haidu und Susanne Bauer (Foto: Martin Sehmisch)

Die IG Metall Nordhessen unterstützt mit 1.300 Euro den Kauf eines Spezialfahrrads für behinderte Kinder und Jugendliche. Das "Kuratorium Aktion für behinderte Menschen Region Kassel" plant die Anschaffung eines Spezialtandems, mit dem auch körperlich behinderte Kinder am Fahrradausflug ihrer Klasse teilnehmen können. Das Fahrrad ist vielseitig umbaubar. Ein Hilfsmotor unterstützt bei längeren Radtouren. Das Fahrrad wird für alle Schulen der Behindertenhilfe leihbar sein.

mehr...



Drucken Drucken

Termine

Feb20

20. Februar 2018

Delegiertenversammlung

Jun08

8. Juni 2018 - 9. Juni 2018

Delegiertenkonferenz

Aug28

28. August 2018

Delegiertenversammlung

Nov22

22. November 2018

Delegiertenversammlung

Alle Termine

Kampagnen

WIR in der IG Metall

  • Katja Burose

    zur Tarifrunde M+E 2018:

    "Die Entgeltforderung von 6 Prozent hat bei uns im Unternehmen keine Euphorie ausgelöst – wir hätten uns mehr vorstellen können. Die Auftragslage ist in den meisten Unternehmen gut bis ausgezeichnet, insofern haben wir die 6 Prozent jedenfalls wir mehr als verdient! Auch die Forderung nach einem Anspruch auf Reduzierung der Arbeitszeit in besonderen Lebenssituationen ist wichtig für uns."

    mehr
  • Stefan Pilz

    zur Tarifrunde M+E 2018:

    "Das wird eine harte Auseinandersetzung, da bin ich mir ziemlich sicher. Die Arbeitgeber haben ja schon jetzt klar gemacht, dass sie unser Forderungspaket in Gänze ablehnen. Dabei ist das, was die IG Metall beschlossen hat, absolut auf der Höhe der Zeit und im Interesse der Beschäftigten. Eine verkürzte Vollzeit sowie Zuzahlung des Arbeitgebers bei Arbeitszeitreduzierung wegen Pflege, Erziehung oder belastenden Schichtmodellen – genau das wollen die Kolleginnen und Kollegen! Das hat die Beschäftigtenbefragung klar gezeigt. Ein angemessene Lohnerhöhung von 6% ist zudem mehr als fair und stärkt die Kaufkraft. Ein Forderungspaket, das sich sehen lassen kann!"

    mehr
  • Jörg Bettenhausen

    zur Tarifrunde M+E 2018:

    "In der aktuellen wirtschaftlichen Situation gibt es keinen Grund, den Beschäftigten eine angemessene Entgelterhöhung zu verwehren – 6 Prozent sind absolut gerechtfertigt. Darüber hinaus ist klar, dass die Beschäftigten in Schichtarbeit eine angemessene Entlastung brauchen. Die Zeit ist also reif für moderne Arbeitszeiten, die auch den Bedürfnissen der Beschäftigten gerecht werden. Die große Mehrheit wünscht sich Arbeitszeiten, die zum Leben passen. Gut, dass wir das Thema in der Tarifrunde aufgreifen!"

    mehr
  • Dieter Schmidt

    zur Tarifrunde M+E 2018:

    "Eine Erhöhung der Entgelte um 6 Prozent ist angesichts der guten Wirtschaftsentwicklung sehr angemessen. Gut finde ich auch, dass wir in diesem Jahr das Thema Arbeitszeit anpacken. Klar ist doch, dass Schichtarbeiter eine extrem hohe Belastung tragen. Zu allen möglichen Tages- und Nachtzeiten arbeiten, bis zu 7 Tage pro Woche – da brauchen wir mehr Entlastung und Phasen für die Erholung der Kolleginnen und Kollegen! Wer sich um Kinder oder Familienangehörige kümmert oder andere private Gründe hat, soll die Option erhalten, die Arbeitszeit zu reduzieren. Wir wollen, dass Flexibilität keine Einbahnstraße ist. Dafür lohnt es sich, in dieser Tarifrunde aktiv zu werden!"

    mehr