19. August 2014 | Interessante Broschüren

IG Metall informiert zu Gleichstellungsthemen

Das Jahr der IG Metall hat 365 Frauentag - deshalb gibt es jetzt kostenlos vier interessante Ratgeber bei der IG Metall Nordhessen!

Erhältlich sind die bunten Broschüren zu den Themen

  • Entgeltgerechtigkeit
  • Chancengleichheit
  • Vereinbarkeit
  • Entwicklungsperspektiven

Einfach bei der IG Metall Nordhessen abholen (Anfahrt und Öffnungszeiten) oder per Kontaktformular direkt nach Hause bestellen. Wir freuen uns auf Ihr Interesse!

26. Juni 2014 | Besuch

IG Metall-Vorstand Irene Schulz besuchte Verwaltungsstelle Nordhessen

Irene Schulz vom geschäftsführenden Vorstand der IG Metall hat am 26. Juni 2014 die Verwaltungsstelle Nordhessen besucht. Schulz traf Geschäftsführung und Ortsvorstand der IG Metall Nordhessen. Zur Sprache kamen dabei die positive Entwicklung der Mitgliederzahlen und die Bildungsarbeit unserer Gewerkschaft.

Das Foto zeigt Irene Schulz zusammen mit Sven Gries, Carsten Büchling und Lutz Geydan (von links) bei der bundesweiten Referent(innen)tagung der IG Metall, die vom 26.-28. Juni 2014 in Kassel stattfindet. Die Tagung bietet betrieblichen Funktionären eine Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und zur Weiterbildung.

1. Juni 2014 | Demokratische IG Metall

Junge Metaller wählten neuen Ortsjugendausschuss

Die IG Metall Jugend Nordhessen hat einen neuen Ortsjugendausschuss (OJA) gewählt. Der OJA besteht aus jungen Beschäftigten, die Mitglied der IG Metall sind. Aufgrund der Betriebsratswahlen im Frühjahr 2014 sind mit Sebastian Ott (OJA-Vorsitzender, Bombardier), Eric Schmied (VW) und Stephan Bring (Rheinmetall) alle drei Mandatsträger des OJA-Leitungsgremiums in den Betriebsrat gewählt worden oder stehen auf einer Nachrückerposition. "Die drei haben hervorragende Gewerkschaftsjugendarbeit gemacht und werden weiter an den Treffen der IG Metall-Jugend teilnehmen. Ihr Fokus liegt ab jetzt aber auf der Betriebsratsarbeit und daher machen sie den Weg frei für neue, junge Kolleginnen und Kollegen", sagt Matthias Ammer (IG Metall-Jugendsekretär Nordhessen).

Thomas Ceglarek (Rheinmetall), Carolin Geist (VW) und Daniela Müller werden für die künftige Amtszeit von zwei Jahren das neue OJA-Leistungsgremium bilden. Unterstützt werden sie dabei von zwölf weiteren Kolleginnen und Kollegen, die das 15-köpfige Jugendgremium komplettieren. „Mit dem neuen OJA wird die IG Metall-Jugend weiblicher und die erfolgreiche Arbeit des letzten OJAs kann mit eigenen Schwerpunkten fortgesetzt werden“, meint Ammer dazu.

Ausbildungsplätze, Ausbildungsvergütung, Ausbildungsqualität

Zu den Kernthemen der IG Metall-Jugend zählen weiterhin ein ausreichendes Angebot an Ausbildungsplätzen, eine steigende Ausbildungsvergütung, eine hohe Ausbildungsqualität sowie die Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis mit Perspektive. „Unser größter Erfolg in den vergangen beiden Jahren war sicherlich die Festschreibung der unbefristeten Übernahme im Tarifvertrag für alle Ausgebildeten in tarifgebundenen Betrieben der Metall- und Elektroindustrie“, sagt dazu der ehemalige OJA-Vorsitzende Sebastian Ott.

In der neuen Kampagne „Revolution Bildung“ der IG Metall-Jugend werden drängende Probleme zum Thema Bildung in und außerhalb des Betriebes für junge Beschäftigte aufgegriffen. „Das wird zukünftig unser großes Schwerpunktthema sein. Insbesondere Freistellungsmöglichkeiten für Weiterbildung und Studium, die Berufsschulqualität und die Lehr- und Lernmittelfreiheit sind Themen, welche die Auszubildenden in den nordhessischen Betrieben gerade umtreiben“, ist sich Thomas Ceglarek, neuer OJA-Vorsitzender, sicher.

Carolin Geist (stellv. OJA-Vorsitzende, VW) nach der Ortsjugendkonferenz: „Bei allen Unterschieden, die zwischen den verschiedenen Betrieben existieren, steht eines fest: Unsere Ziele und Forderungen werden wir wie in der Vergangenheit auch zukünftig nur überbetrieblich und gemeinsam verwirklichen können.“          

Mitarbeit junger Gewerkschafter erwünscht

Der Ortsjugendausschuss ist zwar ein gewähltes Gremium, das aber für interessierte Mitglieder der IG Metall offen ist. "Wir diskutieren bei unseren Treffen aktuelle betriebliche und gesellschaftliche Entwicklungen", sagt IG Metall-Jugendsekretär Matthias Ammer. "Wenn nötig, vertreten wir anschließend unsere Position innerhalb der IG Metall oder gegenüber der Öffentlichkeit." Sein Tipp: "Einfach mal vorbeikommen!".

1. Mai 2014 | DGB-Demonstration

2.500 auf der Straße für gute Arbeit und ein soziales Europa

Wir fordern einen Politikwechsel in Europa. Wir wollen die ungerechte Sparpolitik, Arbeitslosigkeit, Armut, Ungleichheit sowie Lohn- und Steuerdumping überwinden. Wir wollen ein Europa, das die Menschen und nicht die Märkte in den Mittelpunkt stellt.

28. April 2014 | Nordhessen in Stuttgart

Daimler-Beschäftigte gegen Umbau der Niederlassungen

Tausende Daimler-Beschäftigten aus ganz Deutschland haben heute vor der Konzernzentrale in Stuttgart demonstriert. Sie befürchten, dass Niederlassungen aus dem Konzern ausgegliedert und veräußert werden könnten. Arbeitsplatzabbau könnte die Folge sein. Rund 150 Kolleginnen und Kollegen aus Kassel und Göttingen waren dabei.

15. April 2014 | Kampagne

Die „Revolution Bildung“ nimmt Fahrt auf!

Die nordhessische IG Metall-Jugend hat am 15. April 2014 die heiße Phase der Kampagne Revolution Bildung eingeläutet. Auf dem höchsten Punkt in Kassel forderten die jungen Metallerinnen und Metaller in Sichtweite des Herkules eine bessere Berufsschulqualität und mehr Weiterbildungsangebote. Nächste Station der Bildungskampagne ist die Mai-Demonstration in Kassel. Am 27. September 2014 gibt es zudem einen bundesweiten Aktionstag in Köln.

18. März 2014 | Tarifpolitische Konferenz

Mögliche Forderungen in der Diskussion

Schon jetzt beginnt die IG Metall, mögliche Forderungen für die Tarifrunden 2015 zu diskutieren – wie hier bei der Tarifpolitischen Konferenz der IG Metall Nordhessen in Fuldabrück-Bergshausen. Das Eingangsreferat kam von Stefan Schaumburg, dem Leiter der Abteilung Tarifpolitik beim Vorstand der IG Metall. In vier Gruppen diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Nordhessen über ihre Wünsche an die gewerkschaftliche Tarifpolitik. So sieht Beteiligung aus!

13. März 2014 | Betriebsratswahlen

Betriebsratswahl bei VW Kassel: IG Metall holt 92,3 Prozent

Bei den Betriebsratswahlen im Volkswagen Werk Kassel vom 11. bis 13. März hat die IG Metall 10.807 Wählerstimmen geholt (92,3 Prozent) und erhält somit 38 der insgesamt 41 Betriebsratsmandate. Die Christliche Gewerkschaft Metall (CGM) bekam 906 Stimmen (7,7 Prozent) und kommt auf drei Betriebsratsmandate. Auch die im Werk beschäftigten Leiharbeitnehmer konnten ihre Stimme abgeben.

IG Metall Nordhessen für:

Bild zum Thema Frauen
Bild zum Thema Handwerker in der IG Metall Nordhessen
Bild zum Thema Angestellte in der IG Metall Nordhessen
Bild zum Thema Migranten in der IG Metall Nordhessen

Aktuelle Kampagnen

Vernetzung

Jetzt Mitglied werden