14. April 2015 | Tag der Arbeit

Kundgebungen am 1. Mai 2015: "Wir haben noch viel vor"

Seit 125 Jahren demonstrieren die Gewerkschaften am 1. Mai für die Rechte der arbeitenden Menschen. Im diesjährigen Aufruf des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) heißt es selbstbewusst: "Wir haben viel erreicht - und noch viel vor." So habe man den seit Januar geltenden Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde durchgesetzt und mit dem Rentenpaket mehr soziale Gerechtigkeit erreicht. Da sich die Arbeitswelt rasant verändere, gebe es aber jederzeit neue Herausforderungen, heißt es in dem Text. "Wir wollen diesen Wandel gemeinsam angehen - für mehr gute Arbeit, damit alle etwas davon haben."

Tag der Arbeit in Nordhessen

Kundgebungen und Demonstrationen gibt es am 1. Mai 2015 in Kassel, Bad Hersfeld, Eschwege, Frankenberg, Schwalmstadt-Treysa, Borken, Melsungen, Heringen-Widdershausen und Philippstal. Prominenteste Rednerin ist die Vorsitzende des DGB Hessen-Thüringen, Gabriele Kailing, in Kassel. Dort startet der traditionellen Demonstrationszug um zehn Uhr am Philipp-Scheidemann-Haus. Die Route verläuft über den Königsplatz zur Drahtbrücke im Auefeld, wo um 11.30 Uhr das Maifest beginnt. Am gleichen Ort gibt die Hamburger Ska-Punk-Band "Rantanplan" ab 19 Uhr ein Konzert. Der Eintritt ist frei. Alle Informationen zu den Terminen rund um den 1. Mai 2015 gibt es auf der Internetseite des DGB Nordhessen unter nordhessen.dgb.de. Alle Mai-Plakate des DGB gibt es hier.

1. März 2015 | Tarifergebnis Metall- und Elektroindustrie

3,4 Prozent mehr Geld, Alters - und Bildungsteilzeit!

3,4 Prozent mehr Geld, Verbesserungen bei der Altersteilzeit und der Einstieg in eine neue Bildungsteilzeit für die Betriebe der Metall- und Elektroindustrie in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Das ist das Tarifergebnis, das zwischen IG Metall und den Arbeitgebern der Mittelgruppe erzielt wurde.

2. März 2015 | Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie

Die schönsten Bilder von den Warnstreiks in Nordhessen

Die Resonanz auf die Warnstreiks in der Metall- und Elektroindustrie ist riesig. Rund 450.000 Beschäftigte in ganz Deutschland haben in den vergangenen zwei Wochen zeitweise die Arbeit niedergelegt. In Nordhessen beteiligten sich über 3.000 Beschäftigte an den Warnstreiks der IG Metall.

Vernetzung

Gewerkschaftstag 2015

Nachrichten für:

Bild zum Thema Frauen
Bild zum Thema Handwerker in der IG Metall Nordhessen
Bild zum Thema Angestellte in der IG Metall Nordhessen
Bild zum Thema Jugend

Aktuelle Kampagnen

Jetzt Mitglied werden