22.10.2020 | Arbeitsrecht

Curtiss Wright in Volkmarsen: Tarifliche Leistungen erstritten

Die IG Metall-Mitglieder bei Curtiss Wright (früher: Phoenix Armaturenwerke) in Volkmarsen erhalten ab Oktober bis zu 250 Euro mehr Geld pro Monat. "Diese Zahlung der Leistungszulage, die bisher vom Arbeitgeber verweigert wurde, haben wir für unsere Mitglieder vor dem Arbeitsgericht in Kassel erstritten", sagt IG Metall-Sekretär Andreas Köppe.

Freuen sich über die Erfolge: Florian Iske (vorne) und Alexander Michalik. (Foto: Martin Sehmisch)

 Dabei wurde vom Gericht geprüft, ob IG Metall-Mitgliedschaft vorliegt. Denn Anspruch auf tarifliche Leistungen gilt nur für Mitglieder der IG Metall. Ab April 2021 wird dann eine leistungsbezogene Zulage gezahlt.

Am 22. Oktober gab es erneut eine Verhandlung vor dem Arbeitsgericht. Diesmal ging es um die Zahlung des Tariflichen Zusatzgeldes (T-ZUG) oder alternativ für Anspruchsberichtigte die Umwandlung in Freizeit. "Auch hier verweigerte sich der Arbeitgeber bislang, den Anspruch unserer Mitglieder anzuerkennen", sagte Köppe.

Nach der heutigen Verhandlung steht fest: Im Dezember erhalten Mitglieder der IG Metall 450 Euro zusätzlich, bezogen auf den T-ZUG und den SolidarTV. Diejenigen Beschäftigten, denen im Jahr 2020 die freien Tage nach T-ZUG bislang vorenthalten wurden, erhalten diese nun doch.Im kommenden Jahr können die Mitglieder dann die Wahlmöglichkeit des T-ZUG voll ausschöpfen, sich also für Geld oder Zeit entscheiden.

Über das Erreichte freuen sich auf unserem Foto der Vorsitzende des Betriebsrats, Florian Iske (vorne) und sein Stellvertreter Alexander Michaelik.

Teilen

Aktuelles

Termine

 
 
 
 

16.09.2021

Jubilarehrung Vöhl

 

Kampagnen

  • "Mein Leben - Meine Zeit" - Die Arbeitszeitkampagne der IG Metall
  • Mehr Rente - Mehr Zukunft