29.01.2018 | +++Warnstreik-Blog: IG Metall-Mitarbeiter berichten+++

Lutz Geydan: Ab heute planen wir ganztägige Warnstreiks!

"Die 5. Tarifverhandlungen in Baden-Württemberg wurden am Samstag ergebnislos beendet. Schon vergangene Woche haben wir uns darauf eingestellt, dass es so kommen könnte, und erste Vorbereitungen für mögliche ganztägige Warnstreiks getroffen. Ganztägige Warnstreiks sind eine neue Stufe des Arbeitskampfes noch vor Urabstimmung und unbefristetem Streik.

Lutz Geydan ist Gewerkschaftssekretär der IG Metall Nordhessen. (Foto: Martin Sehmisch)

Heute haben wir den ganzen Tag über alle notwendigen Vorbereitungen für die 24-Stunden-Warnstreiks koordiniert und angestoßen. Wir mussten zum Beispiel klären, wie die Mitgliedervoten in den Betrieben organisiert werden, wie die ganztägig Warnstreikenden die finanzielle Unterstützung der IG Metall zum Ausgleich des Entgeltausfalls erhalten, wie wir die möglichen Betriebe bei der Durchführung unterstützen können, wer von uns wann in welchem Betrieb ist und wie die Warnstreikenden verpflegt werden.

Dass letztlich alles geklappt hat, dass wir nach den Mitgliedervoten gut vorbereitet in die ganztägigen Warnstreiks gehen können, haben wir vor allem auch den Kolleginnen und Kollegen aus den Betrieben zu verdanken. Die Stimmung ist gut – und wir werden jetzt noch mehr Druck aufbauen!"

Lutz Geydan ist Gewerkschaftssekretär der IG Metall Nordhessen. Auf unserem Foto zeigt er die aktuelle Warnstreik-Info der IG Metall, die derzeit in den Betrieben verteilt wird.