29.10.2018 | 6. Angestelltenforum

Vom digitalen Fließband bis zur agilen Projektarbeit

"Vom digitalen Fließband bis zur agilen Projektarbeit – Belastungen und Herausforderungen der digitalen Bürowelt", so lautet der Titel des 6. Angestelltenforums der IG Metall Nordhessen am 14. November im DGB-Haus in Kassel. Gesprächspartner ist dann Marcello Sessini, Projektsekretär "Arbeit und Innovation" beim Vorstand der IG Metall.

In vielen Angestelltenbereichen zieht das digitale Fließband ein. Digitale Workflows und Prozesse bestimmen den Arbeitsablauf, Ticket-Systeme geben den Arbeitstakt vor und versorgen den Beschäftigten kontinuierlich mit Arbeitsaufgaben. Eigenständiges Planen und selbstbestimmtes Arbeiten werden zunehmend eingeschänkt. Shared-Service- und Lean-Konzepte trimmen die Bürobereiche auf Produktivität und führen zu verdichteten und systembestimmten Tätigkeiten. Auf der anderen Seite sehen wir zunehmend agile Projektarbeit.

Selbstbestimmtes, flexibles und kreatives Arbeiten in bereichsübergreifenden Teams, oft kombiniert mit einer attraktiven Bürogestaltung. Ein positiver Trend – die Realität ist oft anders: entgrenzte Arbeit, unklare Zuständigkeiten, Spannungen im Team und überforderte, wenig vorbereitete Führungskräfte. Die Folgen sind ungesunde Belastungen und Überforderungen. Dies wollen wir auf unserem 6. Angestelltenforum beleuchten, Herausforderungen benennen sowie Handlungsoptionen für »Gute Arbeit« im Spannungsfeld zwischen »Digitalem Fließband« und »Agiler Projektarbeit« diskutieren. 

Einladungskarte als PDF

Teilen

Aktuelles

Termine

17.05.2021

Ortsfrauenausschuss

 
 

14.06.2021

Ortsfrauenausschuss

 
 

12.07.2021

Ortsfrauenausschuss

 

Kampagnen

  • "Mein Leben - Meine Zeit" - Die Arbeitszeitkampagne der IG Metall
  • Mehr Rente - Mehr Zukunft