30.01.2018 | +++Warnstreik-Blog: IG Metall-Mitarbeiter berichten+++

Walter Brück: Die Vorbereitungen in den Betrieben laufen!

„Die Arbeitgeber ignorieren rund 950.000 Warnstreikende in ganz Deutschland. Auch hier bei Rheinmetall und Bombardier in Kassel ist die Reaktion darauf Kopfschütteln – und eine starke Bereitschaft, sich an ganztägigen Warnstreiks zu beteiligen. Man ist sich einig: Die IG Metall hat in den Verhandlungen weitreichende Lösungsvorschläge gemacht. Wer sich nicht bewegt, bekommt von uns die Antwort in Form der neuen Eskalationsstufe der ganztägigen Warnstreiks!

Walter Brück hat das Mitgliedervotum bei Bombardier und Rheinmetall begleitet. (Foto: Martin Sehmisch)

Klar ist: Die Beschäftigten wollen ein dickes Stück vom Kuchen haben. Wenn die Arbeitgeber glauben, die könnten mit uns Schlitten fahren, dann bekommen sie unsere Antwort in den nächsten Tagen!

Die Beschäftigten sind motiviert, die Mitgliedervoten in den Betrieben sind in vollem Gange. Heute haben die Mitglieder der IG Metall in mehreren Betrieben über ihre Beteiligung am ganztägigen Warnstreik abgestimmt. Die Listen für Streikposten und -helfer sind rappelvoll. Das ist ein tolles Signal und macht Mut für mehr! So kann es weitergehen. Streikausweise sind schon vorbereitet. Denn beim 24h-Warnstreik gibt es Streikgeld für Mitglieder der IG Metall.“

Walter Brück ist Gewerkschaftssekretär der IG Metall Nordhessen. Heute hat er u.a. die Abstimmung über den ganztägigen Warnstreik bei Rheinmetall und Bombardier begleitet.

Teilen

Aktuelles

Termine

17.05.2021

Ortsfrauenausschuss

 
 

14.06.2021

Ortsfrauenausschuss

 
 

12.07.2021

Ortsfrauenausschuss

 

Kampagnen

  • "Mein Leben - Meine Zeit" - Die Arbeitszeitkampagne der IG Metall
  • Mehr Rente - Mehr Zukunft